Die ganze Vielfalt historischer Rezepturen

Bier ist eines der ältesten Getränke der Menschheit: Die ältesten nachgewiesenen Bier-Funde sind rund 5000 Jahre alt. Nicht verwunderlich, dass für dieses beliebte Getränk im Lauf der Jahrhunderte beinahe unendlich viele Sorten und Rezepte entstanden sind.

 

Fast in Vergessenheit geratener Biergenuss neu entdeckt

Bei der Mönchshof Manufaktur haben es uns besonders die „historischen“ Sorten aus dem deutschen – und vor allem dem bayerischen – Raum angetan.

Mit Spezialbieren wie der ursprünglichen, bayerischen Form des Märzens, die lange Zeit weit verbreitet und sogar als Nobelbier gebraut wurden, in den letzten Jahrzehnten aber langsam in Vergessenheit gerieten, widmen wir uns bewusst Biersorten, die zu besonderen Anlässen, zu bestimmten Jahreszeiten oder auf eine einzigartige Art und Weise gebraut wurden – und jetzt wieder werden.

Unser Bekenntnis: Das Bayerische Reinheitsgebot von 1516

Wir schätzen die hohen Qualitätsansprüche ebenso wie die jahrhundertealte Brautradition in unserer Heimat. Deshalb haben wir uns bei den Mönchshof Manufaktur-Bieren auch dazu entschlossen, sie ausschließlich nach dem Bayerischen Reinheitsgebot zu brauen.

Vom bayerischen Herzog Wilhelm IV. am 23. April 1516 im bayerischen Ingolstadt mit folgendem Wortlaut erlassen: „Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten, Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen", gilt dieses wohl älteste Lebensmittelgesetz gleichzeitig als eines der härtesten. Diese Umstände machen es zu einem auf der ganzen Welt bekannten Qualitäts- und Gütesiegel zum Thema Natürlichkeit und Lebensmittelreinheit, welches zudem hinsichtlich der Vielfalt an möglichen Rezepturen und Geschmacksrichtungen keinerlei Wünsche offen lassen muss.