Heller Bock

Vom Mönchshof Braumeister wiederentdeckt, fasziniert der legendäre „Helle Bock“ mit ausgeprägtem Karamellmalz-Aroma im Zusammenspiel mit der mild-blumigen Tettnanger Aromahopfennote.
Hell und unfiltriert ein opulenter Starkbiergenuss!

Hier geht`s zur Händlersuche

CHARAKTERISTIK

Alkohol

7,5 % vol.

Stammwürze

16,8 °P

Bierstil
Malz

Orig. Mönchshof Manufaktur Malzmischung „Bock VIII/XVII“

Hopfen

26 IBU, ausschließlich Aromahopfen Hallertauer Perle und Tettnanger Tettnanger, kein Bitterhopfen, kein Hopfenextrakt

Hefe

mit kalt vergärender, untergäriger Hefe aus eigener Reinzucht angestellt

Lagerung

bei bis zu 1°C kalt gelagert

Eine starke Historie

Seine Geburtsstunde hat das Bockbier im 14. Jahrhundert im Norden Deutschlands,  damals mit obergäriger Hefe und Weizenmalz hergestellt. In Bayern waren vor allem die brauenden Mönche in Klöstern  in der Starkbierherstellung aktiv. Der Grund: Die Mönche suchten etwas Genussvolles und gleichzeitig Nahrhaftes für die sonst sehr karge Fastenzeit. Ganz nach dem Grundsatz „Flüssiges bricht das Fasten nicht“ war das eben das gehaltvolle Bockbier.

bock

NÄHRWERTE

 Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Nährwertepro 100ml
Brennwert257 kJ
Brennwert61 kcal
Fett< 0,5 g
davon gesättigte Fettsäuren< 0,1 g
Kohlenhydrate3,8 g 
davon Zucker< 0,5 g
Eiweiß0,8 g
Salz< 0,01 g

Der Legende nach…

Um die Freigabe vom Papst zu erhalten, schickten die Mönche ein Probefass Bockbier über die Alpen. Der Weg bis Rom war lang und vor allem heiß. Die Hitze führte dazu, dass das Bier dort sauer ankam. Als der Papst schließlich davon probierte, graute es ihm fürchterlich, und er sah das Bockbiertrinken eher als Sühne denn als Genuss an. Die Brauerlaubnis ward somit erteilt. 

SENSORIK

Farbe

tiefes Gelbgold (8 EBC)

Trübung

unfiltriert mit leichter Opaltrübung 

Schaum

feinporig, cremig

Aroma

Honig, Karamell, hopfenblumig

Körper

malzhelle Würzigkeit mit blumigem Hopfenspiel

EMPFEHLUNG

Glas
Manufaktur-Becherglas 0,3l
Trinktemperatur
9°C – Flasche vor dem Einschenken leicht schwenken
Passt zu
gebratener Ente mit Blaukraut, Palatschinken, Schimmelkäse
Erhältlich
saisonal zur Starkbierzeit von Oktober bis März im 9x0,5l Manufaktur-Kasten mit Bügelverschluss. Bitte kühl und dunkel lagern!

Hell im Glas, stark im Aroma

Im Kulmbacher Mönchshof gab es ein Starkbier, das sich in seiner Rezeptur, vor allem aber durch seine Farbe von den sonstigen Bockbieren unterschied. Es war nicht dunkelgelb bis braun, wie bei Bockbieren üblich, sondern strahlte in einem hellen Gelb. Diesem legendären „Hellen Bock“ hat sich unser Manufaktur-Braumeister angenommen.

Neben der speziellen Malzmischung „Bock VIII/XVII“ aus hellem Pilsner und nur leicht gerösteten Karamellmalzen ist das ausgewogene Verhältnis von Hallertauer Aromahopfen und „Tettnanger Tettnanger“ entscheidend. Es verleiht der Starkbierspezialität sein mild-blumiges Hopfenaroma. Und wer sich nun über den Namen wundert: Nein, dies ist kein Schreibfehler: Die Hopfennamen geben jeweils als erstes das Anbaugebiet und dann die  Hopfensorte an.