Handwerkliche Braukunst an traditionellem Braustandort

Mit der ersten Klostergründung im Jahr 1349 wird in Kulmbach traditionell auch die Entstehung der Kulmbacher Braukunst verbunden. Seit mehr als 600 Jahren wird auf dem Areal des ehemaligen Zisterzienserklosters Langheim bayerische Brautradition und Gastlichkeit bewahrt. Das enge Zusammenwirken verschiedener Handwerke gewährleistete, dass bereits seit 1885 von dort aus Mönchshof Spezialitätenbiere weit über ihre Heimat hinaus vertrieben werden konnten. 

Manufaktur: Altes Brauwissen neu entdeckt


Bei der Mönchshof Manufaktur erleben am historischen Braustandort Kulmbach oft in Vergessenheit geratene Rezepturen und Braumethoden einen neuen Frühling. Das überlieferte Wissen aus vielen Jahrhunderten kombiniert unser Manufaktur-Braumeister Herrmann Nothhaft mit modernen Techniken der Bierherstellung.

Dazu kommen echtes Herzblut und die besonderen Zutaten unserer oberfränkischen Braugerstenbauern, unserer erfahrenen Mälzer in direkter Nachbarschaft und den langjährig vertrauten Hopfenbauern aus der Hallertau. Aus dieser stetigen, engen Zusammenarbeit entstehen dann Biere, die damals wie heute außergewöhnlichen Biergenuss garantieren. 

Das Stammwürze-1 x 1

Den Anteil aller in der Würze gelösten Inhaltsstoffe aus Malz und Hopfen vor der Gärung nennt man Stammwürzegehalt. Er ist eine entscheidende Messgröße beim Bierbrauen, denn er bestimmt den späteren Alkoholgehalt des Bieres. Dabei handelt es sich vor allem um Malzzucker, Eiweiß, Gerb- und Mineralstoffe, die durch die alkoholische Gärung mittels Hefe etwa je zu einem Drittel in Alkohol und Kohlensäure vergoren werden. Ähnlich wie der Most beim Wein wird also die Würze durch Gärung zum Bier und liefert somit auch den jeweils eigenen Geschmack des fertigen Bieres.

Kleine Faustregel: Der Alkoholgehalt entspricht meist in etwa 40 Prozent des ursprünglichen Stammwürzegehalts, gemessen in °P (Grad Plato) nach dem deutschen Chemiker Fritz Plato, der das vom böhmischen Chemiker Balling 1843 entwickelte Maßsystem weiter präzisierte.

Stammwürzegehalte einiger Biersorten:

Leichtbier
2 - 5 °P
Berliner Weiße
7 - 8 °P
Helles
11 - 13 °P
Kölsch
Ø11,3 °P
Pilsner
11,3 - 12,3 °P
Altbier
Ø11,9 °P
Weizen
11 - 13 °P
Exportbier
12 - 13,5 °P
Bockbier
16 - 17,9 °P
Doppelbock
min. 18 °P
Probieren Sie das Historische Märzen